MUSEEN UND ARCHIVE . HISTORISCHE GEBÄUDE

Kunstmuseum Moritzburg in Halle - Neu- und Erweiterungsbau

Im Zuge der Baumaßnahme "Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt, Friedemann-Bach-Platz 5 in Halle" im Auftrag der Stiftung Moritzburg haben wir den Bauherrn und das Planungsteam mit seinen Architekten Enrique Sobejano und Fuensanta Nieto auf den Gebieten unserer Fachdisziplinen auch unter Berücksichtigung denkmalpflegerischer Belange beraten.

Die Moritzburg, im 30-jährigen Krieg stark beschädigt, wurde im Stil der Spätgotik errichtet und als Residenz von den Magdeburger Erzbischöfen genutzt. Von 2005 bis 2008 wurden Nord- und Westflügel zur Erweiterung der Ausstellungsfläche ausgebaut. Wo erforderlich hat ITA zur Energieeffizienz und Akustik an den Entwürfen mitgewirkt und entsprechende Nachweise zur Verfügung gestellt.

Das Kunstmuseum ist heute eines der imposantesten Bauwerke der Saalestadt Halle. Seit Ende 2008 ist das erweiterte Kunstmuseum den Besuchern zugänglich und beherbergt regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Ort

Halle

Bauherr

Stiftung Moritzburg Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt
Halle an der Saale

Architekt

Nieto Sobejano Arquitectos S. L.
Madrid

Eckdaten

BGF: 4.000 m²
Fertigstellung: 2008

Ansichten [extern]

12